Rubens to Williams

News reaches us this morning that’s about as surprising as the clocks going back, that we didn’t have a proper UK summer and that Fernando Alonso is driving for Ferrari next year: Rubens Barrichello and Nico Hulkenberg are in at Williams.

OK, so it’s a bit more surprising than those other three things, but it’s been a badly kept secret for a good few weeks that Rubens was going to be driving for Williams in 2010.

And it’s been equally as non-secret that GP2 series winner Nico would be the young up-and-coming foil to Rubens’ experience of three million race starts.

So out goes the other Nico, Rosberg, who’s spent his entire five-year F1 career with Williams. He’s probably just doing a straight swap with Rubens, to partner incoming World Champ ‘our Jens’ Button at Brawn GP.

Which makes another couple of excellent driver pairings for the 2010 season: Alonso and Felipe Massa at Ferrari, Lewis Hamilton and probably Kimi Raikkonen at McLaren, the current Red Bull line-up, and Robert Kubica with likely partner Timo Glock at Renault.

And there’s still more partnerships to come now the silly season has stepped into full swing.


Comments are now closed

Does Williams have sponsor for next year?? Guess RBS is on a leave..
Still doubt Toyota and Renault will be there next yr.

Report this comment

2009 at 8:25 pm
wach alonso kick asssssssss:)

brawn button-rosberg
ferrari alons-massa
renault kubica-kovalein
toyota kobayashi-trulli
red bull vettel-webber
toro rosso buemi-alguersuari
force india-sutil,liuzzi
williams barrichello-hifield
mclaren hamilton-Raikonnen
campos senna-de la rosa
lotus loeb-glock
manor davidson-paffett
usf1 speed-bourdais

Report this comment

the thing with kimi, one of the Speed commentators made this comment last season. it’s that kimi can bring 110% out of the car, but only when the car is set up perfectly.. which is hardly ever! Massa on the other hand is someone who can get 90% out of the car no matter what… and Alonso is similar, Alonso is someone who can bring the most out of a bad car, he will be a good partner for Massa

Report this comment

@Sean (9) I know kovalienen drives for mclaren, but i thought he would go back to renault (its my fault, i didnt make it clear).

Report this comment

yes raikkonen is a possibility for all the teams as he is obviously a ex world champ also there istrulli and fisichella to consider but me personally i like to see new people in f1 because i get bored with the same teams ever year i like to see things shaken up

Report this comment

MerClarren shud get Marlborough back as they sponsor and have teh red and white coloughr sehcme like their did in teh old days before St Ander became they main sponsor and maybe try and reserect Airtonn Senna to get him two driv for them or maybe just get his nefew to go alongside Hamlton but this culd confews common tatrs as their wuld have teh same helmet coloughrs wihc wuld look starnge but cool

Frarri shud quit teh sport their no good anymoor and their have gonn form bad to worse. All their needed to do was get Wurz to repalce Badoer and their could have been said to hve gonn form Badoer to Wurz…lmfao

Willyams need to get renno enjins like tehy had in teh old days maybe wiht turbos so tehy can go even faster in teh races.

I cant waight to see if lotts can be like they was in teh svnties and ayghtys…taht wuld be exclnt.

I dont care who dives for who as long as Hammolton drives for MerClarren…taht is wehr he belonns

Report this comment

Wow. That is THE worst spelling I’ve ever seen – ever, in the history of spelling.

Report this comment

Congrats to InternetNoob for the most spelling errors on a blog post!

Report this comment

Toyota to quit !
Renault to follow !
No tires for 2011 !
Seems mr.Todt has a job on his hands..
Thanks mr.Mosley for what you done to the sport we love.. The ’09 rulechanges made it all happen, thanks again!

Report this comment

Just heard about Toyota(come on TG, pull your finger out-it might not involve British drivers but it’s important F1 news). Trulli and Glock will be ok but I doubt Kobayashi will be able to find a drive for 2010 at such short notice – such a shame because I was really looking forward to watching him race next year.

Report this comment

Firstly, I’d just like to say to InternetNoob how utterly amazed I am that someone with a keyboard could make so many spelling mistakes in one post…it is truly incredible! (By the way, apologies if you are dyslexic or something (if you are, you might like to try using a spell checker on Microsoft Word and copying what you write on there onto here in future, or indeed get a friend to write it for you), but all the same…WOW!).

Formula One has been in an enormous state of flux since Day One of this season, and Toyota’s withdrawal is yet another symptom of the current state of the sport. The global economic downturn has been a large contributing factor in Toyota’s withdrawal, too.

I wonder if there will be a repeat of Brawn’s Phoenix-esque resurrection of the felled Honda team (unlikely, I know, but you can hope), or if they will just continue as a fairly mediocre team with a couple of sparks of brilliance on the odd occasion. Another possibility, of course, is that there will be no buyer for the team…now that really would shake things up.

I don’t think that will happen, though, as Sauber is waiting in the wings to get back into the sport. I wonder if it will be Ferrari supplying engines to Sauber like it was back in the Petronas days, or if they will go with Mercedes like they did when they first came into the sport, or indeed if they will go with a completely different supplier…who knows?

Report this comment

Lets hope that this means Williams will be back to winning again. It’s great for small teams like them to be still in F1 where it is mainly dominated by teams with huge budgets like Red Bull and Ferrari

Report this comment

well with toyota out i think the line ups may be completely different

red bull-vettel,webber
toro rosso-buemi,alguersuari
force india-sutil,liuzzi
williams-barrichello,hulk enberg
campos-senna,de la rosa

other possibilities for the new teams are max chilton,adam carroll,lucas di grassi,alex wurz,christian klein,marc gene,luca badoer,kazuki nakajima,aj allmendinger,romain grosjean,brendon hartley,takuma sato,trulli,raikkonen

i think usf1 or one of the new teams will get kobayashi cos he is a new hot prospect for 2010 as shown in brazil and abu dhabi,more likely for the new teams are the experienced drivers (sato,trulli,grosjean,wur z,nakajima) as they know what it feels like to be in a f1 car so the speed wont be a shock for them,although the new boys wont be as expensive and hopefully add new blood for the championship contendership aside from the usual (hamilton,alonso,massa,ra ikkonen).

i think secretly raikkonen would like to be here next year but the fast finn never gives anything away so its hard to tell,i cannot see brawn or mclarens either wanting him or being able to afford him etc so all that leaves is renault and with kubica signed and glock the most likely candidate for the 2nd seat,raikkonens chances look increasingly bleak for next year

rosberg will definately have a seat with either brawn or mclaren as will heidfeld,i think rosberg will be at brawn as they are a new team and rosberg is a young and reasonably unnderrated driver that shows huge prospect,heldfeld will most probably be at mclaren as he will be the consistency to hamiltons speed.

renaults second seat will be either glock,raikkonen,kovaleine n,kobayashi or grosjean although for some reason i think grosjean is unlikely to get a seat next year

ferrari,williams and red bull have been settled so thats that

most reckon that toro rosso and force india will stay the same as buemi has shown great skill in qualifiying and alguersuari hasnt been given a real chance i believe,the only change i can see for force india is that if fisichella goes back to the team instead of being ferreri’s test driver,

now then the new teams have created a massive rumour mill so this is my realistic guesses

campos have confirmed senna and will most likely have de la rosa as he has experience,is a spaniard and clearly has skill as he is mclarens test driver in 2009

i think manor are the real wild horses as apart from a virgin name change we havent heard much from them,i say davidson because of the experience factor and paffett because of the young fresh driver who is mclarens test driver plus they are both british.

usf1 are also a hard one to guess as they want american driver so instantly i thought scott speed and aj allmendinger,although if they could get another experienced driver such as bourdais etc instead of allmendinger they would have a huge advantage over the other teams

lotus want 2 malaysian driver so fauzy and yoong are good predictions although they would be smart to get a experienced driver on board

sauber have a conditional place so i thing we may be a certain piquet jnr on board,they would be wise to also get vitaly petrov as he would be the first russian f1 driver so would bring a lot of sponsorship and talent otherwise get a experienced driver.

max chilton and brendon hartley are most probably to inexperienced and young to get a seat but u never know,u could argue then that gene,badoer and wurz are to old to get a seat but gene is spanish so campos will have him on the horizons,but badoer has had is time in f1 i think,wurz is a possibility but he is wanting to set up is own team so i think i can rule him out,raikkonn is either at renault,brawn or mclaren but i think all are unlikely so i think no more kimi in f1 2010,trulli is either going to renault,brawn or mclaren but i think all are unlikely so i think no more jarno in f1 2010,if my predictions are wrong then the drivers who i think aremost likely to get a drive next year are nakajima,grosjean and sato as they all have experience and are the right age and the other driver most likely to get a drive if my predictions are wrong are adam carroll as he is irish so will bring plently of sponsorship and he is a good driver having won 3 championships,lucas di grassi as he is renaults test driver,won 6 championships and is a good age for entering. ,christian klein as he has won 2 championships and has 5 years experience in f1 and finally sebastian bourdais as he has 27 races in f1 and 6 championships under his belt

there u are a detailed guess into next years f1 season

Report this comment

the above guesses were by me

Report this comment

I wish Rubens well, he a great driver and a good sportsman. He had a rough time at Ferrari alongside Michael Schumacher, and then the bad time at Honda, then a good season a Brawn and close to the World Championship. He wont get a crack at the Championship with Williams, well its very unlikley. But i hope Rubens is in a GOOD car next year, so lets just hope that Williams can make a good car.

Report this comment

Great, how about an interview in German then? It appears we would only speak about beer and bockwurst, so we stick amicably to English…

Titel: Abschied von der Solidarität durch die anstehende Beitragserhöhung bei den gesetzlichen Krankenkassen,

schreibt hier als Biorytmuskritiker Christa-Regina “ohne Lohn” wirtschaftlich-finanzpoli tisch sozialökonomisch-kulture ll und literarisch
als Naturtalent, aber auch mit Berufserfahrung in fast allen Berufen und Branchen, das neue Lied, durch alle Zwiebelschichten von
“Deutschland – nicht ein, – sondern das Wintermärchen” – über die Deregulierung des Heuschreckenmarktes, der sich auf
der Transatlantikbrücke “Generationsvertrag” nennt auch in 2099, wenn nunmehr keine erreicht wird in der Temperatursklala des Volkes”

“So nunmehr als im Einflügelhorn, – auch bekannt als das fast abgestürzte Flugzeug am 18.10.2009 in München mit leicht beschädigtem Flügel,
versammelten sich Heine-Referenten, Hofberichtserstatter, Narren und Kappen, in dem Event der Glaubensfrage an das Volk, nunmehr mit schwarzem Samt auf rotem Teppich! So ist das deutsche Volk das treueste überhaupt, das wusste schon Heinen! Eingesetzt werden in diesem Wintermärchen künstliche Herzmassagegeräte und Hüftgelenke”, – so als “Maulschellen für die wie zu überwindbare Talsohle”, in einem Rechtssystem, für das man Geld bezahlen muss, wenn man Recht haben will. So stimmen nunmehr die Rahmenreformen nicht mehr.
So ist dies ein Verstoss gegen “§ 1 Die Würde des Menschen ist unantastbar”, wenn von dem Volk verlangt wird, “sei erschütterbar – doch widerstehbar”, – erinnert mich das persönlich, an das immer so verstandene Brüder Grimms Märchen:

_$$$$$$$$$$$$__$$$$§§( `v´¯)$
$$$$$$$$$$$$$$$$$$$$(¯`  )´¯)$
$$$$$ HEIMATLOSER (¯` )´¯)$
$$$$$ HEINE $$$$$$(¯`v´¯)$
_$$$$$$$$$$$$$$$(¯` )´¯)$$
___$$$$$$$$$$$$$$(_.^._)$ $
______$$$$$$(¯`v´¯)$$$ $$
________$$$(¯` )´¯)$$
____________$$$$$________ ______$$
“Bäumchen rüttel schüttel Dich – wirf das Geld dem Volke nicht”,
setz Dich nicht für Technologien, neue Reformen und Märkte ein
sei Biorytmuskritiker – auch ohne Verein,
da sich Menschen beschweren nur Nummern zu sein.
Denn wenn “man” das Amt hat und Frau den Verstand,
ist “man” kein Substantiv, weil das n-Strich fehlt”.

Beitragserhöhung bei den gesetzlichen Krankenkassen ist in der Abbau- statt Aufbaugesellschaft als dem “Sozialstaat” nunmehr nicht mehr spektakulär, obwohl man sich über die Abschaffung der Solidarität aufregt. So verlangen die Krankenkassen, – die acht Euro pauschal und eine weitere Erhöhung ist nicht ausgeschlossen. So wird nunmehr der gleiche Betrag, – ohne Rücksicht auf das Einkommen, sowohl für besser- als auch schlechter Verdienende nunmehr als “Gleichstellungsbetrag” eingeführt, wobei das Einkommen jedoch in dieser “Ungleichheit” weiter bestehen bleibt, das die bisherige Richtlinien nach dem Einkommen abgeschafft, – mit dem Vorteil für Arbeitgeber, die sich daran nicht paritätisch beteiligen. Als Systemwechsel, ist das die Befürwortung der Abbau- und die Verneinung der Aufbau- und Auffanggesellschaft als der Abschied vom solidarischen Prinzip, das jedoch nunmehr als so unhaltbare Zumutung ist für Kleinverdiener, der en Sozialbedürftigkeit doch sowieso schon durch die Krise mehr als ausgeschöpft ist. So kann man nicht sprechen von einer gesundheits- und sozialpolitische Richtungswahl war – zumal die ärztlichen 2-Klassen Behandlungsmethoden, doch dieselben bleiben wie zuvor. Was als Kaliber als acht Euro Zusatzbeitrag bezeichnet- wird zu dem Alltag gehören, dass Arbeitgeber aus der Kostenverantwortung entlassen sind, obwohl sie nach dem Schuldprinzip handeln und dafür verantwortlich sein müssen, dass Arbeitnehmer ausgebrannt und die gesundheitspolitisch geschädigt, – so ist das die falsche Prävention.
Jeder Kassenkunde weiss, – dass Gesundheit, Geld kostet, “nicht billig ist” und rechnet mit weiteren Beitragserhöhungen für OP-Saal, neue Arzneitherapien und Pflegeheim, wo jedoch nicht auszuschliessen bleibt, dass die vorhandenen Gelder, immer mehr auch für andere Zwecke, so auch für einen in den Kosten aufwändigen Verwaltungsappararat, ausgegeben werden, – ist dies die eine Form des Einfrierens der Mittel und Bedürfnisse der bedürftigen Patienten, für ganz andere Zwecke, – anstatt für die Versorgung mit “modernster Medizin”, da es schon so auch genug Krankenhäuser gibt, die selbst an der Lebensmittelversorgung “als die eingeführte 1-Minuten-Terrinen Suppe”, – sich nunmehr halten,
als genau die bereits vorhandene und eingeführte Dumping-Qualität, die keineswegs zu einer schnelleren Genesung erkrankter Menschen beiführt, sondern im Gegenteil, – die Kosten im Gesundheitswesen steigen lässt. So ist dies ein Beispiel aus der so getesteten Praxis, – so dass die Frage nach der Qualität und Quantität neu gestellt werden muss.

Ach, ja – nachteilig wird dieses auch sein, für die kleineren, nicht so finanzstarken Krankenkassen, so dass als Folge dieser Fehlentscheidung wegen “der Befürwortung des Kassenwechsels zur momentan günstigeren Konkurrenz”, – es langfristig bei diesen kleineren Unternehmen zu einem massiven Arbeitsplatzabbau kommen wird, um mit der finanzkräftigeren Konkurrenz, Schritt zu halten um keine Kassenkunden zu verlieren. Das hier bereits diese Abwerbung, befürwortet wird, finde ich nicht verantwortlich und als untragbar, da sie letztendlich zu weiteren Steigerungen der Sozialausgaben führen wird in der Abschaffung von Arbeitsplätzen. Eine solche Entscheidung als Massnahme per Gesetz zu erteilen, kann langfristig nicht als Zumutung betrachtet werden, weil das keine Form der Solidarität ist. Wobei das Wort “Solidarität”, eigentlich von dem sprachlichen Ursprung, die Ableitung von “Sold”, also von “Geld”
bezahlen ist, was allerdings häufig mit “alle für einen” verwechselt wird. So wird diese Reform, – genau die Reform sein, die den Staat noch weitere Millionen, die nicht einkallkulliert wurden, – nunmehr kosten wird.

Die praktischere Lösung wäre in vielen Fällen, die Bevölkerung dahingehend zu sensibilisieren, das oft auch im Pflegefall, eine “im Haus-Unterbringung”, bzw. auch die durchaus immer noch günstiger sei, als die voll “stationäre Pflege” im Heim. Somit wären dann auch die bereits überlasteten Altenpfleger in ihrer Arbeit mehr entlastet, weniger krank und das führt auch zu weiteren Einsparungen. Da muss ganz klar ein anderes Modell her, wenn die Familien nicht in der Lage sind, die Pflege auf den ganzen Tag verteilt, so zu übernehmen, möchte man dort bitte die pflegebedürftigen Patienten – die in den meisten Fällen doch Ihr eigenes Haus nicht verlassen möchten, – in Tagesstätten zu bringen,
wo auch ein Zusammentreffen und ein Austausch auch in den Freizeitaktivitäten mit Gleichgesinnten stattfinden kann, so dass nunmehr bei einer
stetig immer mehr alternden Bevölkerung, alte Menschen weniger ausgegrenzt werden, – so ist dieses auch genau der Teil von dem psychologischen Gleichgewicht, durch das langfristig weitere Kosten auch in dem Gesundheitswesen eingespart werden können.

So schreibt auch die Kommentatoren hier weiter, – dass dies der Auftrag der Kanzlerin und der Politiker sei, der durch Fehlentscheidungen in der Neidgesellschaft so oft “als Profit”, die falsche Ideologie sei, als die Einführung einer anderen Form von Einkommenssteuer nunmehr auch im “freikäuflichen” Gesundheitswesen, während die Pharmaindustrie Milliarden umsetzt auf dem Markt, wobei ja auch einfach viel Geld im System, was die Praxis ja auch in dem Fall der Kosten für das Altenheim zeigt, dass die Versicherten bekommen sogar zu wenig für ihr Geld bekommen, über ein begrenztes Taschengeld verfügen. Weiter sagen die Kommentatoren hierzu dass” besonders gekniffen sind die geburtenstarken Jahrgänge”, – wozu ich noch ergänzen möchte, dass das die Menschen in den 40-iger Jahren sind, die auch den grössten Teil der Krise mittragen müssen und später weiter benachteiligt werden, so dass sich “die Pille zum Frühableben kostenlos und ohne Rezept (…)”, – genau für diese Generation durch die Steigerung der Krankenrate – so wiederum die Folge sein wird, für weitere Kostensteigerungen, so dass die Frage nach der falsch verstandenen und falsch interpretierten “Solidarität”, – an die das Volk sowieso nicht mehr glaubt, – in die Schattenwirtschaft gestellt wird.

So ist dieses auch die Gewissensfrage, der zuwenig rot dargestellten Blutkörperchen, die von der SPD beantwortet werden muss in der “Bürgerversicherung” und der Versicherung der Bürger als dem Generationsvertrag in der Zukunft für die Menschen.
So kann auch die SPD nicht als “der böse Streithahn bezeichnet werden, der nach links blinkt, – und in dem Farbenwechsel nach rechts abbiegen muss. So ist diese Bereinigungssphase nunmehr auch notwendig in den Medien und im Journalismus, wo auch bei den Damen und Herren Journalisten, – nunmehr auch Aufklärung über Sachverhalte, anstatt Hetzjagd zu betreiben. Letztendlich trägt ein schlechtes, politisches Klima, – genau wie das Betriebskima in Firmen, – keineswegs zum wirtschaftlich nunmehr notwendigen Aufschwung bei. fand nicht statt aber ein “ominöser Mißbrauch” wird hochgespielt als “Homminus hominum lupus est” (wie still ist es doch um Wulff, der hatte sich gesetzeswidrig verhalten).
Gruss Heine !!!!!

Ach, – Soli so ein Lied als Abschied:
Denk´ ich an Heine in der Nacht,
hat der mich um meine Schriften gebracht
So auch veröffentlicht am 18.10 zweinullacht,
als “Die Geschichte einer Kastanie” (Anzeigen Echo!)
die auch ihm die Lösung gebracht.
Drum lies er mich mit Diplom,
als Naturtalent nun ohne Lohn.
Drum gib mir eine gute Lobby hier,
ich brauche sie und einen Job,
ich danke Dir.
Denk ich an einen Wolf nun in der Nacht,
dann bin ich um mein Haus gebracht.
So ist es das Haus, das hab´ ich mit aufgebaut,
kann Nachts nicht schlafen, weil mir graut.
Denn als der Wolf, er kam vorbei,
war das Rotkäppchen auch dabei.
Mein Herz ist schwer und gib Du acht,
so werde ich bald obdachlos gemacht!
Weil das ist das blockierte Programm,
so bot ich auch hier unten Lösungsvorschläge an.
Der Wolf ist nun auch nicht mehr da,
ich hab genug von dem trara…
So schrieb ich Deutschland hilft schon lange an,
als die e-Mail von der noch keine Antwort kam.
Drum schicke ich diese Zeilen Dir,
so hilf Du mir – ich helfe Dir!!!
Drum kann ich nicht schlafen in der Nacht,
denn du hast Millionen mit meinem Wissen gemacht!
Die Waffen wurden nun auch abgegeben,
mir bleibt nur der Verstand
und nur ein lasst mich am Leben!
So heisse ich als Christa auch nicht Wolf,
und spiele auch nicht einmal Golf.
Weil dieses Schneeballsystem mir ist vergrasst,
hast auch Du mich um einen Teil meiner Chancen gebracht!
Drum macht mich obdachlos Ihr Apostel und Richter,
dann geh´ ich nach Italien und werd´ zum Phillister.
Das Recht das ist in unserem Land,
man hat es nicht, es war aus Sand.
Aus dem Sand wurde dann das Glas gemacht,
ich bin traurig – und hab nicht gelacht!!!
So sind das hier die schlechtesten Schinken,
geh ich nach Italien, werdet Ihr meinen Wein trinken.
Drum sitz´ ich Ihr und weine nun
ich bin kein ein Mensch und kein Zigun.
So werde ich von Euch nochmals heimatlos gemacht,
ob ich das übersteh, das weiss ich nicht,
es liegt auch in Eurer Macht,
so bin ich tot

Report this comment

Great stuff. sundayafternoonclub.blogs deserves an oscar.

Report this comment